top of page

Drehbuch

IMG_2940.jpg

Johanna und die Maske der Makonde (in Entwicklung)

Hat die Maske der Makonde wirklich Zauberkräfte und kann den schlimmen Streit zwischen JOHANNA (10) und ihrer besten Freundin SWETA (10) schlichten? Johanna braucht die Maske unbedingt, doch vor ihren Augen wird sie aus dem Grassi-Museum gestohlen und Opa KITO (63) gilt als Hauptverdächtiger! Kito ist kurz zuvor aus Tansania aufgetaucht und möchte, dass die in der Kolonialzeit brutal geraubte Maske in sein Dorf zurückkehrt. Für Johanna steht mehr auf dem Spiel als die Entlarvung des wahren Diebs - sie muss ihre eigene Identität finden. 

Drehbuch: Anna Maria Praßler und Eva Lezzi 

Dramaturgische Beratung: Malina Nnendi Nwabuonwor

Produktion: Rima Schmidt, MadeFor Film

Förderung: Der besondere Kinderfilm

Eva Erben Bild.jpeg
Schuld_Alternativplakat.jpg

Schuld sind immer die anderen

Ben bekommt im "Waldhaus" die einmalige Chance auf einen Neuanfang. Als einer von sieben jugendlichen Straftätern soll er in der familiären Gemeinschaft soziale Kompetenz erlernen und Geborgenheit erfahren. Doch als er auf seine Hausmutter Eva trifft, ist er geschockt: Sie ist eines seiner Opfer. Sein brutaler Überfall auf sie wurde nie aufgeklärt. Während Ben alles versucht, um in der Gruppe nicht aufzufallen, wächst in Eva der Verdacht. 

Regie: Lars-Gunnar Lotz

Nominiert für den Deutschen Filmpreis 2013 (Bestes Drehbuch und Bester Hauptdarsteller) und für den Grimme-Preis 2013.

bottom of page